Logo Holzbau Gradl Kommen Sie mit auf eine Entdeckungstour!

Holzrahmenbauweise: Was ist das eigentlich?


Holzrahmenbauweise01
Im Holzrahmenbau wird das tragende Holzgerüst (der Rahmen) beidseitig mit Holzwerkstoffplatten verkleidet. Mittels der beidseitigen Beplankung des Rahmens wird die Aussteifung der Gebäudeteile (Wand, Decke, …) erreicht. In der Regel werden hierfür Sperrholz- oder OSB-Platten verwendet. Die Holzquerschnitte der Rahmen sind wie die Schichtenaufbauten ebenso standardisiert. Die Holzrahmenbauweise ist eine Holztafelbauart, die nach DIN (Deutsche Industrienorm) standardisiert ist. Die Wand-, Decken- und Dachelemente lassen sich ganz oder teilweise vorfertigen.

Vorteile der Holzrahmenbauweise: Bei der Holzrahmenbauweise handelt es sich um eine ökologische Bauweise unter Verwendung nachwachsender Rohstoffe. Holzbauten haben daher eine überzeugende Ökobilanz für ein gesundes Wohnen. Eine hohe Wärmedämmung und niedrige Heizkosten sind Kernvorteile. Im Vergleich zu Massivbauten bieten sie bis zu 10% mehr Wohnfläche durch geringere Wandstärken. Extrem kurze Bauzeiten durch Vorfertigung der Elemente. Dieses Vorgehen ist kostengünstig und rasch ausführbar. Kurzfristige Planänderungen sind möglich. Feuchtigkeit wird in der Bauphase nicht eingebracht. Das Raumklima überzeugt: warmes Wohngefühl, keine kalten und ungemütlichen Wände. Die Holzbauweise erlaubt beinahe alle Grundriss- und Fassadenformen. Sowohl traditionelle als auch moderne Architektur ist möglich. Je nach Wunsch kann auch ein hoher Eigenleistungsanteil erbracht werden.


Holzrahmenbauweise
Prinzipiell gibt es zwei Arten des Wandaufbaus. Kern beider Systeme bildet ein Holzrahmen mit innerer und äußerer Beplankung. Auf die innere Installationsebene wird eine Beplankung mit zwei Gipslagen aufgebracht. Nun können Sie wählen: Die eine Art erhält nach außen hin eine Unterkonstruktion mit Fassadendämmplatten und eine Holzfassade. Die andere Art ein Vollwärmedämmverbundsystem mit Außenputz.

Spartipp
Wenn die entsprechenden Nachweise vorliegen, wird der Bau eines Effizienzhauses auf Bundes- und Landesebene in Form von zinsgünstigen Krediten oder Investitionszuschüssen gefördert. Wir erstellen Ihnen hierzu natürlich auch den nötigen Energieausweis und geben Ihnen bezüglich Ihrer Finanzierungsmöglichkeiten gerne Hilfestellung!